Bischöfliches Kirchenmusikinstitut

C-Ausbildung (Orgel und Chorleitung)

Die C-Ausbildung zur nebenberuflichen Kirchenmusikerin/ zum nebenberuflichen Kirchenmusiker ist ein dreijähriger Ausbildungsgang, der Kenntnisse im Orgelspiel sowie zur Leitung von Chören, verbunden mit einem breiten musikalischen Allgemeinwissen, vermittelt und mit der C-Prüfung abgeschlossen wird.


Unterricht in den instrumentalen Fächern (Orgel und Klavier) erhalten die Studierenden wöchentlich an verschiedenen Orten des Bistums (möglichst "wohnortnah"), der Gruppenunterricht in den übrigen Fächern wird vierzehntägig samstags ebenfalls an regional verschiedenen Orten erteilt. Die Fächer der C-Ausbildung sind: Liturgik, Stimmbildung ("Singen und Sprechen"), Liturgiegesang (Gregorianischer Choral und Deutscher Liturgiegesang), Chorleitung, Liturgisches Orgelspiel, Orgelliteraturspiel, Klavierspiel, Tonsatz, Gehörbildung, Chorpraktisches Klavierspiel (Liedbegleitung und Partiturspiel), Musikgeschichte, Orgelkunde.


Die Ausbildung ist sehr praxisnah gestaltet, so gehört auch das Neue Geistliche Lied mit Aspekten der Liedbegleitung zum Fächerkanon, außerdem wurden einige Teilbereiche in Richtung "Kinderchor" erweitert.


Die C-Ausbildung kann jährlich, jeweils zu Anfang eines Schuljahres (Land Hessen) begonnen werden. Ein Einstieg in den "Kirchenmusikalischen Unterricht" (Orgel- oder Klavierunterricht - auch zur Vorbereitung auf die C-Ausbildung) ist jederzeit zu Monatsbeginn (bei vorhandener Lehrerkapazität) möglich.


Für den Eintritt in die C-Ausbildung wird ein Eignungstest mit folgenden Elementen durchgeführt:


a) Grundkenntnisse in allgemeiner Musiklehre;
b) Spiel von zwei Klavierstücken im Schwierigkeitsgrad der zweistimmigen Inventionen von J. S. Bach und der leichten Sonaten (Sonatinen) der Wiener Klassik;
c) Vom-Blatt-Spiel eines leichten Klavier- oder Orgelstückes;
d) Hören und Singen von Intervallen, Unterscheidung von Dur- und Molldreiklängen, Nachklatschen von Rhythmen;
e) Vortrag eines Kirchenliedes nach eigener Wahl;
f) ein kurzes persönliches Gespräch.

Kenntnisse im Orgelspiel werden nicht vorausgesetzt.


Dieser Eignungstest findet am Freitag, den 22. Juni 2018 kurz vor den hessischen Sommerferien, zentral in Fulda statt. Interessierte werden gebeten, sich bis spätestens Freitag, den 04. Mai 2018 im Kirchenmusikinstitut anzumelden.


Die aktuelle Ausbildungs- und Prüfungsordnung mit Details zum Kirchenmusikalischen Unterricht und zur C-Ausbildung ist im Bischöflichen Kirchenmusikinstitut erhältlich.

Interessierte an dieser Ausbildung sowie an Orgel- und ggf. vorbereitendem Klavierunterricht wenden sich bitte an das Sekretariat des KMI oder an den jeweiligen Regionalkantor.

Kontakt:

Bischöfliches Kirchenmusikinstitut
Leitung: Diözesanmusikreferentin Edith Harmsen


Postfach 1153 - 36001 Fulda
oder
Paulustor 5 - 36037 Fulda


Tel. 0661 87-268
Fax 0661 87-405

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda




Postfach 11 53

36001 Fulda



© Bistum Fulda